Nach dem Mord am Chefredakteur der konservativen montenegrinischen Tageszeitung "Dan" sind mehrere Tatverdächtige festgenommen worden. Dusko Jovanovic war am vergangenen Freitag vor dem Redaktionsgebäude in Podgorica erschossen worden. Ermittlungsrichter Radomir Ivanovic sagte am Donnerstag, dass sich auch ein bekannter Karate-Kämpfer unter den Festgenommenen befinde.

Die Nachrichtenagentur AP erfuhr aus Polizeikreisen, dass im Zusammenhang mit dem Mord Dutzende vorbestrafte Kriminelle befragt und ihre Wohnungen durchsucht worden seien. Bei ihnen handele es sich unter anderem um Drogen-, Zigaretten- und Autoschmuggler.

Jovanovic hatte wiederholt die Regierungskoalition von Ministerpräsident Milo Djukanovic kritisiert und galt als Anhänger der Opposition. Djukanovic verklagte den Journalisten und seine Zeitung, weil sie ihn mit einem Fall von Menschenhandel in Verbindung gebracht hatten. Nach Aussage der Zeitung erhielt Jovanovic wiederholt Todesdrohungen. Die Regierung versprach eine vollständige Aufklärung des Verbrechens. (APA)