Dubai - Die radikale Moslemgruppe El Kaida hat auf einer Internet-Seite den Anstieg des Ölpreises nach den jüngsten Anschlägen in Saudi-Arabien gefeiert. "Der Einsatz in Khobar war ein weiterer Erfolg, den Gott uns gewährt hat und der die saudische Regierung in eine tiefe Krise gestürzt hat", wurde der El-Kaida-Chef im Königreich, Abdulaziz al Mukrin, am Freitag auf einer Extremisten-Seite zitiert. "Er brachte den Ölpreis auf den höchsten Stand über 42 Dollar (34,4 Euro), wogegen Saudiarabien sich dem Wohlstand Amerikas durch die Bereitstellung von Öl zum billigsten Preis verpflichtet hat."Bei einer Geiselnahme im Ölzentrum Khobar waren am Wochenende 22 Menschen getötet worden, die Mehrzahl von ihnen Ausländer. Der Angriff hatte die Sorgen um die Sicherheit im weltgrößten Ölexport-Land Saudiarabien genährt und den Ölpreis steigen lassen. Zu dem Angriff hatte sich die El Kaida bekannt. (APA/Reuters)