Wien - Die Analysten der Erste Bank haben nach Vorlage der über den Erwartungen gelegenen Halbjahreszahlen 2003/04 des heimischen Pharmaunternehmens Sanochemia ihre Gewinnschätzungen nach oben revidiert. Den Gewinn je Aktie für 2003/04 errechnete das Institut nun mit 0,23 nach bisher 0,20 Euro. Für 2004/05 wird ein Gewinn je Anteilsschein von 0,46 Euro erwartet.

Neue Produkte stimmen optimistisch

Die Stabilisierung der Synthese-Erlöse auf einem höheren Level, die fortschreitende Restrukturierung des Geschäftsfeldes Humanpharmazeutika und neue Produkteinführungen stimmen die Erste Bank optimistisch. Das von Sanochemia genannte Ziel - ein ausgeglichenes Ergebnis für das Gesamtjahr - scheine erreichbar, so das Institut weiter. Die Anlageempfehlung "Hold" wird beibehalten. (APA)