Wien - Dieter Kalt kehrt nach acht Wanderjahren, unterbrochen von einem Intermezzo beim KAC, in die heimische Eishockey-Liga zurück. Der Kapitän des ÖEHV-Nationalteams unterschrieb am Freitag einen Vertrag für eine Saison mit Option auf eine weitere bei den Vienna Capitals. Der 29-jährige Stürmer hatte zuletzt drei Saisonen bei Färjestads BK in Schweden gespielt (ein Mal Meister, zwei Mal Vizemeister) und gab den Wienern den Vorzug vor weiteren Angeboten aus Österreich, Schweden und der Schweiz.

Kalts Teamkollege geht dagegen den umgekehrten Weg. Verteidiger Robert Lukas wechselt von den EHC Black Wings Linz zu Malmö IF Redhawks. Der 25-Jährige, der bisher 60 Länderspiele absolviert hat, unterschrieb beim Klub der schwedischen Elitserie einen Einjahresvertrag. Die Linzer werden daher ihren letzten freien Legionärs-Platz mit einem Verteidiger besetzen.

Ein Herz in Wien

"Mein Herz hat sich für Wien entschieden", erklärte Kalt, für den sein Ex-Klub KAC in den Transfergesprächen erster Ansprechpunkt gewesen war. Der 160-fache Nationalspieler freut sich auf die sportliche Herausforderung ("Die Wiener haben eine gute Truppe und die gesamte Liga wird sehr stark werden"), mit entscheidend für den Wechsel nach Wien waren aber auch private Gründe. Die Freundin des Kärntners wird in der Hauptstadt für die WM-Organisation 2005 arbeiten. Kalt gönnt sich nun eine Woche Urlaub, danach beginnt das Training. (APA)