Singapur - US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld hat die asiatischen Staaten zu einem verstärkten Kampf gegen internationale Terrororganisationen aufgerufen. Der Krieg gegen den Terror müsse "an vielen Fronten von allen Gesellschaften" geführt werden, sagte Rumsfeld am Samstag auf einer Sicherheitskonferenz in Singapur. Weitere Anschläge in der Region seien zu erwarten, betonte er. Trotz der bisherigen Erfolge der amerikanischen Anti-Terror-Offensive "sind wir dem Anfang dieses Kampfes noch immer näher als seinem Ende", sagte Rumsfeld.

Zur Lage im Irak erklärte der Minister auf eine Frage aus dem Publikum, ein erfolgreicher Einsatz dort bedeute "einen Sieg für die Sicherheit der zivilisierten Welt". Die USA wollten die Sicherheitsverantwortung so bald wie möglich den Irakern übergeben.

An der dreitägigen Sicherheitskonferenz, die am Freitag begann, nehmen Verteidigungsminister und Experten aus dem gesamten asiatischen Raum teil. Rumsfeld sollte im Laufe des Tages nach Bangladesch weiterreisen. (APA/AP)