Wien - Der Fall eines erschossenen Polen gibt den Wiener Kriminalisten weiter Rätsel auf. Der 35-jährige Mann war am Freitagnachmittag tot auf dem Beifahrersitz seines Wagens in Simmering gefunden worden. Er hatte drei Einschüsse in Kopf, Hals und Oberarm. In seinem Auto wurden außerdem gefälschte Dokumente gefunden. Einer davon war auf den Toten selbst ausgestellt. (APA)