Microsoft bietet über sein Download-Center ein 128-Bit-Verschlüsselungs-Update für den Internet Explorer an - seit kurzem aller Welt, aber vorerst nur für die US-englische Programmvariante, berichtet Heise. Microsoft äußerte auf Anfrage, dass eine nationalisierte Version des High Encryption Pack erst in zwei bis drei Wochen verfügbar sein wird. Die Firma empfiehlt deutschen Anwendern solange zu warten und Patches oder Updates für andere Sprachversionen nicht mit deutschsprachigen Produkten zu mischen. Windows 2000 hat die 128bit-Verschlüsselung "on board" Die anstehende drastische Lockerung der US-Exportbeschränkungen für starke Kryptographie wirft damit weitere Schatten voraus. Nach einer Information auf Microsofts Web-Site dürfen schon jetzt Windows 2000, Exchange 5.5 sowie Outlook 97 und 2000 in den Versionen mit voller Verschlüsselungsstärke exportiert werden. Windows 2000 liegt in Österreich eine Diskette mit der 128-bit-Verschlüsselung bei. Die Diskette sei notwendig, da nicht alle Länder in denen die CD vertrieben wird die Verschlüsselung zulassen, hieß es am Donnerstag im Rahmen der Windows 2000-Präsentation. (red/heise)