Linz - Der stellvertretende FPÖ-Bundesobmann und Nationalratsabgeordnete Max Walch wurde beim Bundestag der Freiheitlichen Arbeitnehmer (FA) am Samstag in Linz mit 88 Prozent der Stimmen zum Vorsitzenden gewählt. Das gab das Freiheitliche Pressereferat in einer Aussendung vom Sonntag bekannt. Als seine Stellvertreter wurden FPÖ-Nationalratsabgeordneter Sigisbert Dolinschek und der Dritte Präsident des Wiener Landtags, Johann Römer, bestätigt. Walch forderte in seiner Rede die "rasche Umsetzung der Harmonisierung der Pensionssysteme". Der SPÖ warf er vor, diese zu verzögern bzw. die Zustimmung zu verweigern, da sie "ihre privilegierten Berufsgruppen" schützen wolle. Scharfe Kritik übte der FA-Vorsitzende am ÖGB. Dieser sei "nicht Eigentum der SPÖ-Funktionäre, sondern der Mitglieder". (APA)