Der finnische Telefonkonzern Nokia wird das Mobilfunknetz des russischen Betreibers MegaFon ausbauen. Hintergrund ist der starke Anstieg der Nutzerzahlen bei MegaFon.

Lieferungen für mindestens 350 Mio. Dollar

Wie Nokia am Montag in Helsinki mitteilte, einigten sich beide Unternehmen auf einen Vertrag mit Lieferungen für mindestens 350 Mio. Dollar (284 Mio Euro). Damit soll MegaFon vor allem den Bedarf an anspruchsvoller Datenübertragung auf seinem GSM/GPRS-Netz befriedigen können. Nokia erklärte, der russische Markt sei für das Unternehmen "extrem wichtig". Das finnische Unternehmen hat in diesem Jahr beim Handy-Verkauf erhebliche Marktanteile an Konkurrenten wie Sony Ericsson, Samsung und Siemens abgeben müssen.(APA)