Bild nicht mehr verfügbar.

Daniel Cohn-Bendit sieht keine Chance für Schüssel

Foto: APA/dpa/Puchner
Brüssel - Der europäische Grünen-Spitzenpolitiker Daniel Cohn-Bendit gibt Bundeskanzler Wolfgang Schüssel (V) keine Chance, nächster EU-Kommissionspräsident zu werden. "Schüssel wird nie und nimmer eine Mehrheit im EU-Parlament bekommen. Das können Sie vergessen", sagte Cohn-Bendit der "Kleinen Zeitung". "Schüssel als Kommissionspräsident? Nur über meine Leiche!"

Der Fraktionsvorsitzende der Europäischen Volkspartei EVP, Hans-Gert Pöttering will nach Angaben des Hamburger Magazins "Der Spiegel" beim Gipfeltreffen der konservativen Parteiführer am 16. Juni "Schüssel als Kommissionspräsidenten vorschlagen". Laut Pöttering lehnt die EVP den derzeit als Favoriten gehandelten liberalen belgischen Regierungschef Guy Verhofstadt für die Nachfolge von Kommissionspräsident Romano Prodi ab.

Die EU-Chefs wollen beim Gipfel in Brüssel am 17. und 18. Juni einen Kandidaten für das Amt nominieren. Das Parlament muss der Entscheidung zustimmen. Die EVP dürfte laut Umfragen die Wahlen zwar gewinnen, würde aber im EU-Parlament über keine absolute Mehrheit verfügen. (APA)