Foto: Apple
Apple hat mit AirPort Express die erste mobile 802.11g-WLAN-Basisstation vorgestellt. AirPort Express läßt sich über einen analogen und digitalen Audio-Ausgang an eine Stereoanlage anschließen, um über die AirTunes Music Netzwerksoftware iTunes Musik auf dem Mac oder dem PC drahtlos in jedes Zimmer im Haus zu übertragen.

Ab Juli

Der 189 Gramm schwere AirPort Express wird ab Juli für Mac- und PC-Anwendern für rund 150 Euro erhältlich sein. "AirPort Express ist nicht nur die allererste 802.11g Basisstation für unterwegs. Mit AirTunes kann man seine iTunes Musik nun an jeder Stereoanlage zuhause hören – drahtlos", sagt Steve Jobs, CEO von Apple. AirPort Express ist kompakt und benötigt kein separates Netzteil. Die mobile AirPort Express Basisstation besitzt einen kombinierten digitalen und analogen Audio-Anschluß, über den sie an eine Stereoanlage, Aktivlautsprecher oder an digitale 5.1-Surround-Systeme angeschlossen werden kann. AirTunes ist die neue Musiknetzwerk-Technologie von Apple für Mac und PC, mit der sich in Verbindung mit iTunes ein lokales drahtloses Musiknetzwerk aufbauen läßt. iTunes 4.6 erkennt Stereoanlagen beziehungsweise Aktivboxen automatisch und zeigt sie in einer einfachen Pop-up-Liste an. Sobald der gewünschte Wiedergabeort ausgewählt ist, beginnt AirTunes damit, Musik vom Computer an die AirPort Express Basisstation zu übertragen.

Lossless und kodiert

AirTunes-Musik ist kodiert, um sie während der Übertragung im WLAN-Netz vor Diebstahl zu schützen und unterstützt die Apple Lossless-Technologie, die eine verlustfreie Audioqualität gewährleistet. Die Reichweite von AirPort Express beträgt bis zu 45 Meter, mehrere AirPort Express Basisstationen können zusammengeschaltet werden, um größere Bereiche abzudecken. Mit AirPort Express können bis zu zehn Mac- und PC-Anwender eine einzelne DSL- oder Kabel- Breitbandverbindung oder einen USB-Drucker gleichzeitig nutzen.(red)