Hamburg - Der deutsche Finanzminister Hans Eichel (SPD) erwägt, die Steuerfreiheit von Flugbenzin auf allen innerdeutschen Flügen abzuschaffen, um Löcher im Bundeshaushalt 2005 zu stopfen.

Nach Informationen der "Financial Times Deutschland" (Dienstagausgabe) hat Eichel seine Überlegungen bereits mit dem Kanzleramt abgestimmt. Im Gespräch sei zudem, auf Auslandsflüge Mehrwertsteuer zu erheben.

Nach Angaben aus Regierungs- und Koalitionskreisen behalte sich Eichel seinen Vorschlag einer nationalen Kerosinsteuer für den Fall vor, dass er in den laufenden Etatverhandlungen mit seinen Ministerkollegen keine ausreichenden Einsparungen erreicht.

Globale Minderausgabe von zwei Milliarden Euro

In den Ende vergangener Woche begonnenen Chefgesprächen verlangt Eichel von seinen Kabinettskollegen eine globale Minderausgabe von insgesamt zwei Mrd. Euro. Außerdem dringt er auf einen weiteren Subventionsabbau im Umfang von 1,7 Mrd. Euro.

Auf die Einführung einer Mehrwertsteuerpflicht für Auslandsflüge hatte sich der Bundestag bereits im vergangenen Jahr festgelegt. Die Union hatte den Vorstoß jedoch im Bundesrat gestoppt. Eine nationale Kerosinsteuer wäre dagegen in der Länderkammer nicht zustimmungspflichtig, da die Einnahmen allein dem Bund zustünden. (APA/AFP)