Samsung Electronics will noch in diesem Jahr einen 80-Zoll Plasma-Fernseher in die Läden bringen. Wie das Wall Street Journal (WSJ) unter Berufung auf einen Manager des Konzerns berichtet, soll das Gerät, das doppelt so groß ist wie herkömmliche Plasma-TVs, rund 40.000 Dollar kosten. Der Preis wird zwar zu hoch für die meisten Konsumenten sein, unterstreicht aber die wachsende Präsenz von Samsung auf dem weltweiten Consumer-Electronics-Markt, so das WSJ.

Erfolgreich

Die einst nur als Hersteller von Elektronikkomponenten wie Speicherchips und TV-Panelen bekannten Südkoreaner haben sich innerhalb der vergangenen Jahre zum Produzenten von fertigen Heimelektronikprodukten gemausert. Mittlerweile verkauft Samsung unter eigenem Namen und mit großem Erfolg Flachbildfernseher, CD-Player oder Handys.

Einigung

Erst am Montag, hatte Samsung eine außergerichtliche Einigung mit den japanischen Konkurrenten von Fujitsu im Patentstreit um PDPs (Plasma Display Panele) bekannt gegeben . Fujitsu hatte Samsung Anfang April vorgeworfen, bei der Herstellung von PDPs gegen seine Patente verstoßen zu haben und Ende April einen Einfuhrstopp gegen von Samsung produzierte Panele nach Japan erwirkt. (pte)