Linz/Wien - Der oberösterreichische Anlagenbauer VA Tech hat seine Tochter Asta Elektrodraht zur Gänze an die malayische Firma Metrod Berhad verkauft. Dies gab VA Tech am Dienstag ad hoc bekannt. Asta produziert im Werk in Oed (Niederösterreich) hochwertiges Wickelmaterial aus Kupferdrähten und Zubehör für die Elektroindustrie, beschäftigt 250 Mitarbeiter und setzte im Vorjahr 60 Mio. Euro um. Der Verkaufspreis wurde nicht genannt. Asta zähle nicht zum Kerngeschäft der VA Tech. Die Dekonsolidierung aus der VA Tech-Konzernbilanz erfolgt rückwirkend zum 1. Jänner 2004.

"Bedeutende Rolle" in globalen Expansionsplänen

Metrod Berhad betonte in einer von VA Tech übermittelten Stellungnahme, Asta werde wegen seiner geografischen Lage im Herzen Europas eine bedeutende Rolle in den globalen Expansionsplänen von Metrod spielen. Metrod, an der Börse in Kuala Lumpur notiert, fertigt Kupferstangen und -drähte. 2003 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 110 Mio. Euro. Metrod gehört zu einer internationalen Kupferhandels- und -verarbeitungsgruppe, die mehrheitlich im Eigentum der Familie von Lord Bagri steht. (APA)