Der Internetanbieter Tiscali Österreich , Tochter des italienischen Tiscali-Konzerns, hat seinen Unternehmensstatus von einer AG wieder in die ursprüngliche GmbH rückgeführt. Grund sei der Abschluss der Integration des österreichischen Mitbewerbers EUnet, so Tiscali-Marketing-Chef Marc Isop, am Mittwoch gegenüber der APA. Die Geschäftsführung hätten weiterhin Dieter Haacker und Georg Chytil inne, die bisherigen Finanz-Vorstandsmitglieder Ferdinand Leitner und Wolfgang Haidinger hätten das Unternehmen "planmäßig verlassen".

Interimsleiter Haacker

Wer neuer Finanzchef wird, wollte Isop nicht verraten. Derzeit betreue Dieter Haacker diese Agenden interimistisch. Dass die Personal- und Unternehmensgegenstands-Änderungen die Vorbereitung auf einen Zu- oder Verkauf wären, bestritt der Marketing-Chef.

Tiscali Österreich hatte 2003 nach Eigenangaben das prognostizierte Umsatzziel von 28 Mio. Euro erreicht, von einem Netto-Gewinn sei man "nicht mehr weit weg", so Haacker im Februar 2004.(APA)