Barcelona - Der FC Barcelona hat seinen brasilianischen Superstar Ronaldinho mit einer deutlichen finanziellen Verbesserung seines Vertrages bei Laune gehalten. Die Katalanen wollten damit auch möglichen Abwerbeversuchen von anderen Klubs wie Chelsea oder Real Madrid zuvorkommen. "Wir sind sehr zufrieden mit der Einigung", meinte Vereinspräsident Joan Laporta. "Ronaldinho verdient es und hat eine Extra-Belohnung mit den Leistungen in dieser Saison gerechtfertigt." Nach spanischen Medien-Berichten soll das Jahres-Salär von 3,8 Millionen Euro auf fünf Millionen plus Bonus-Zahlungen gesteigert worden sein. Außerdem wurde die Ausstiegsklausel des 24-Jährigen von 100 auf 150 Millionen Euro bis Juni 2005 erhöht. Anschließend soll diese schrittweise bis Juni 2008 auf 80 Millionen Euro reduziert werden.(APA/Reuters)