Bagdad - Die Geiselnehmer der am Dienstag in Bagdad befreiten drei Italiener sollen keine Iraker sein. Das berichtete der arabische Nachrichtensender Al Arabiya am Mittwoch unter Berufung auf anonyme Quellen in Bagdad. Es werde vermutet, dass die Männer Verbindungen zum Terrornetzwerk El Kaida hätten. US-Kommandant Ricardo Sanchez hatte am Dienstag erklärt, mehrere Geiselnehmer seien festgenommen worden. Die drei italienischen Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma waren im Süden der irakischen Hauptstadt zusammen mit einem ebenfalls entführten polnischen Geschäftsmann befreit worden. Ein vierter Italiener war von den Entführern getötet worden. (APA/dpa)