London - Das in einer tiefen Krise steckende McLaren-Formel-1-Team setzt voll auf seinen neuen Boliden. Ab dem Grand Prix von Frankreich am 4. Juli in Magny-Cours wird der neue "Silberpfeil" im Einsatz sein, zumindest nach Meinung des Teams soll es ab dann bergauf gehen. "Das Auto ist gut genug, um uns nahe ran an die Spitze zu bringen", meinte McLaren-Geschäftsführer Martin Whitmarsh über die verbesserte MP4-19B-Version. (APA/Reuters)