Peking - VW expandiert in China: Um die das Angebot übersteigende Nachfrage zu befriedigen, soll in Schanghai im kommenden Jahr ein neues Werk eröffnet werden, wie der Chef von VW China, Volker Weißgerber, am Donnerstag in Peking auf einer Automesse mitteilte.

Die Produktionsanlage werde 200 Mio. Euro kosten und eine Kapazität von 150.000 Autos im Jahr haben. Volkswagen ist mit 30 Prozent Marktanteil der erfolgreichste ausländische Hersteller in China.

Nach Weißgerbers Worten begrenzten unzureichende Produktionskapazitäten VWs Wachstum im ersten halben Jahr auf 3 Prozent, während der Markt insgesamt um 40 Prozent wuchs. Im vergangenen Jahr verkaufte VW in China nach seinen Angaben 700.000 Autos in China, was einer Zunahme von 36 Prozent gegenüber 2002 bedeutet habe. Insgesamt stieg der Autoabsatz im bevölkerungsreichsten Land der Erde 2003 um 75 Prozent; bis 2010 wird nach Expertenschätzungen ein Jahresabsatz von jährlich zehn Mio. Fahrzeugen erreicht. (APA/AP)