Sea Island - Nach den Verstimmungen mit den USA über die Irak-Politik hat Frankreichs Staatspräsident Jacques Chirac eine neue Form von Entspannungsversuch unternommen: Cheeseburger-Diplomatie. Bei einem bilateralen Treffen mit Gastgeber George W. Bush pries Chirac die amerikanische Küche, die "in den vergangenen Tagen sicherlich mit der französischen auf einer Höhe war". Er bat den neben ihm sitzenden Bush, dem Küchenchef zu danken. Bush lächelte und sagte, der Franzose habe am Vortag vor allem Geschmack an einem Cheeseburger gefunden. "Er war ausgezeichnet", pflichtete Chirac bei. Vertreter des Weißen Hauses konnten nicht bestätigten, ob Chirac auch "Freedom fries" verspeist hatte - die nach dem Streit um den Irak-Konflikt umbenannte Version von "French fries", also Pommes frites. (APA)