New York - Auf dem ehemaligen Grundstück des World Trade Centers in New York soll ein Freiheitsmuseum errichtet werden. Zu dem geplanten Kulturzentrum neben der Gedenkstätte für die Opfer des 11. September 2001 sollen außerdem zwei Theater und ein Zeichenstudio gehören, wie die zuständige Entwicklungsgesellschaft am Donnerstag mitteilte. Für eine Ansiedlung auf Ground Zero hatten sich über 100 kulturelle Einrichtungen beworben, darunter die New Yorker Oper. Die Organisatoren folgten nun aber offenbar dem Argument, dass mehrere kleinere Einrichtungen ein vielseitigeres Angebot auf dem Gelände schaffen würden. Die Gebäude dafür sollen zum Teil neben dem geplanten Wolkenkratzer Freedom Tower, zum Teil direkt neben der Gedenkstätte für die Opfer entstehen. (APA/AP)