Der englische Fußball-Verband (FA) hat die UEFA für den Verkauf von EM-Eintrittskarten über das Internet hart kritisiert. Die FA habe über 30.000 Tickets mit strengsten Sicherheitsauflagen und der Registrierung persönlicher Daten an die englischen Fans verkauft, sagte ein Sprecher der FA, die sich große Sorgen macht, "dass die frei erhältlichen Karten in die Hände von Krawallmachern geraten". Auch Teammanager Sven-Göran Eriksson äußerte sich kritisch zur Verkaufsstrategie der UEFA. "Wir tun alles für eine friedliche und sichere EM. Deshalb darf die FA nicht für die Fans verantwortlich gemacht werden, die ihre Karten über das Internet erworben haben."(Apa)