Bild nicht mehr verfügbar.

Der Weltmeister hat gut lachen.

Foto:AP/Remiorz
Montreal/Quebec - Weltmeister Michael Schumacher war am Freitag zum Auftakt des Formel-1-Wochenendes in Montreal der Schnellste. Der Ferrari-Pilot, der überlegen die WM-Wertung anführt, erzielte in den beiden Trainingseinheiten zum Großen Preis von Kanada mit 1:14,013 Minuten Tagesbestzeit. Der am Vormittag (Ortszeit) von Schumacher gefahrenen Marke kam in der zweiten Session Takuma Sato im BAR-Honda am nächsten. Der Japaner benötigte 1:14,086 Minuten auf dem Circuit Gilles Villeneuve.

Schumacher begnügte sich am Nachmittag mit der drittbesten Zeit, nachdem er kurz nach Beginn des zweiten Freien Trainings eine Streckenmauer leicht touchiert hatte. Der Vorarlberger Christian Klien beendete seinen ersten Tag beim Kanada-Debüt in 1:16,815 auf Rang 21. "Die Strecke war sehr rutschig, da ist man ja fast mehr quergestanden als geradeaus gefahren", erklärte der Jaguar-Pilot aus Hohenems. (APA)

Wichtigere Ergebnisse vom Freien Training:

1. M.Schumacher(GER) Ferrari  1:14,013 Min.
2. Sato(JPN) BAR-Honda        1:14,086  
3. Barrichello(BRA) Ferrari   1:14,291
4. Alonso(ESP) Renault        1:14,426
5. Davidson(GBR) BAR-Honda    1:14,519
6. Räikkönen(FIN) McLaren-M.  1:14,581
7. Zonta(BRA) Toyota          1:14,871
8. Da Matta(BRA) Toyota       1:15,146
9. Button(GBR) BAR-Honda      1:15,152
10.Coulthard(GBR) McLaren-M.  1:15,164
11.Fisichella(ITA) Sauber     1:15,293
12.Trulli(ITA) Renault        1:15,428
     weiter:
15.Webber(AUS) Jaguar         1:15,926
21.Klien(AUT) Jaguar          1:16,815
Insgesamt 24 Fahrer (inklusive Testpiloten) im Einsatz (APA)