Frankfurt/Main - Im europäischen Flugverkehr hat es im ersten Quartal 2004 mehr Verspätungen gegeben als in der entsprechenden Vorjahreszeit. Insgesamt landeten 21,9 Prozent der Flugzeuge mehr als 15 Minuten später als geplant, heißt es in einer Auswertung der Association of European Airlines, die am Samstag in der Zeitung "Lufthanseat" in Frankfurt am Main veröffentlicht wurde. Im Vorjahr lag die Zahl bei 20,1 Prozent, 2002 bei 19,7 Prozent. Die meisten Verspätungen wurden in Istanbul beobachtet, wo jeder dritte Flug unpünktlich ankam. Auf den Plätzen folgen Wien, Zürich, Paris und München. Am besten schnitt mit 10,9 Prozent der Flughafen London- Gatwick ab. Gute Werte erzielten ebenfalls Oslo, Brüssel und Kopenhagen. Nähere Details waren zunächst nicht bekannt. (APA/dpa)