Bild nicht mehr verfügbar.

ÖVP-Generalsekretär und Wahlkampfleiter, Reinhold Lopatka, "durchaus zufrieden" mit dem Abschneiden seiner Partei.

Foto: AP
Wien - ÖVP-Generalsekretär und Wahlkampfleiter Reinhold Lopatka ist mit dem Abschneiden seiner Partei bei der EU-Wahl durchaus zufrieden. "Wir sind wahrscheinlich eine der ganz wenigen Regierungsparteien in Europa, die bei dieser Wahl zulegen konnten", so Lopatka Sonntagnachmittag. Erfreulich sei auch, so der Generalsekretär, dass die Stimmenzuwächse bei der ÖVP höher ausfallen dürften als bei den Oppositionsparteien SPÖ und Grüne. An diesem Wahlabend gebe es jedoch nicht nur "ungetrübte Freude". Der Generalsekretär ortet "zwei Wermutstropfen", nämlich das weitere Absinken der Wahlbeteiligung und der "unzweifelhafte Erfolg von Hans-Peter Martin". "Das muss einen nachdenklich machen", so Lopatka. "Es war eine Wahl gegen die Spesenregelung im Europäischen Parlament. Hier besteht Handlungsbedarf." Eines hat sich aus Sicht Lopatkas auch gezeigt: "Ein negativer Wahlkampfstil hat sich nicht gelohnt." (APA)