Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: REUTERS/POOL/Files
Los Angeles - Die wegen verschiedener Delikte angeklagte Rockmusikerin Courtney Love hat ihre für Juni und Juli geplante Tournee komplett abgesagt. Ihre Agentin Heidi Schaeffer erklärte am Mittwoch in Los Angeles, Love ziehe es derzeit vor, sich mit rechtlichen Angelegenheiten zu befassen. Sie wollte ursprünglich mit ihrer neuen Band The Chelsea auf Tour gehen und für das neue Album "America's Sweetheart" werben.

Stellte sich vergangenen Freitag der Polizei

Die 39-Jährige Witwe des Grunge-Idols Kurt Cobain hatte sich am vergangenen Freitag der Polizei gestellt. Diese hatte Haftbefehl wegen Körperverletzung erlassen, weil Love im April eine Frau mit einer Flasche angegriffen haben soll. Die Anklageverlesung wurde für den 9. Juli angesetzt. Love wurde gegen eine Kaution von 55.000 Dollar auf freien Fuß gesetzt.

Drei weitere Verfahren gegen Love

Gegen Love laufen noch drei weitere Verfahren, darunter zwei Zwischenfälle mit Polizisten in einer Nacht im vergangenen Oktober. Im vergangenen Monat bekannte sie sich in einem Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen Drogenbesitzes für schuldig und stimmte einer Entziehungskur zu. Ein Strafverfahren droht ihr außerdem wegen des illegalen Besitzes von Schmerzmitteln, die Polizisten in ihrem Haus nach dem Zwischenfall im Oktober fanden. (APA/AP)