Paris - Eine bemalte Keramikplatte der Maya-Zeit aus dem ersten Jahrtausend ist in Paris für 277 750 Euro versteigert worden. Noch nie zuvor sei eine Maya-Keramik zu einem so hohen Preis versteigert worden, teilte das Auktionshaus Christie's Paris am Dienstag mit. Der Wert sei vorher auf ein Fünftel geschätzt worden. Teuerstes Stück der Versteigerung am Montagabend war eine Bronzefigur aus Benin aus der Zeit um 1580 bis 1620. Die Kriegerfigur aus der Sammlung Edgar R. Dimsey wechselte für 503 250 Euro den Besitzer. Sie war auf 150 000 bis 200 000 Euro geschätzt worden. Insgesamt wurde "Stammeskunst" aus dem vorkolumbianischen Amerika, Afrika und Ozeanien für 3,27 Millionen Euro versteigert.(APA/dpa)