Warschau - In Krakau ist die Tempel-Synagoge geschändet worden. Unbekannte hätten Hakenkreuze und an Galgen hängende Davidsterne auf das Gebäude geschmiert, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag.

Bei der Entdeckung der Schmierereien am späten Montag sei die Farbe noch frisch gewesen. An nahen Gebäuden seien antisemitische gefunden worden.

Die im 19. Jahrhundert im Kazimierz-Viertel erbaute Tempel-Synagoge wurde in den 90-er Jahren restauriert. Krakau war vor dem Holocaust ein halbes Jahrtausend lang eines der Zentren jüdischen Lebens in Europa. Vor dem Zweiten Weltkrieg lebten dreieinhalb Millionen Juden in Polen, heute sind es 20.000. (APA/AP)