Nach der Ankündigung der UTA neue Breitband-Produkte auf den Markt bringen zu wollen - der WebStandard berichtete - hat nun auch Inode neue Produktverbesserungen angekündigt. Die Offensive der Provider dürfte ein Resultat des Rückzugs von T-Online aus Österreich sein, denn die rund 200.000 T-Online-Kunden brauchen ab Juni einen neuen Provider.

Ab 1. Juli

Ab 1. Juli 2004 erhöht Inode bei gleichem Preis für die Produktfamilie xDSL@home Next Generation die Zugangsbandbreiten und die inkludierten Datentransfervolumen. Damit können Surfer zwischen xDSL@home Next Generation 1024/128 mit 4 GByte, xDSL@home Next Generation 1500/384 mit 20 GByte und xDSL@home Next Generation 3000/384 mit 30 GByte inkludiertem Traffic wählen - abgesehen von der Nightflatrate (keine Verrechnung der Downloads zwischen 21 und 7 Uhr). Bestehende Inode-Kunden werden automatisch auf die höheren Bandbreiten und Datentransfervolumen umgestellt. Das Bundle xDSL@home Next Generation 1024/128 mit iTALK VoIP private ist zum Komplettpreis von 48,50 Euro erhältlich. Alle xDSL-Produkte sind mittlerweile in über 35 Städten (aktueller Stand 115 entbündelte Ortsvermittlungsstellen) erhältlich.

Bandbreite on demand

Ein weiteres Highlight ist laut Providerangaben das Erhöhen der Zugangsbandbreite durch einen einfachen Klick auf den Turbo Button und die Leitung fährt direkt mit 4 MBit/s in den Inode-Backbone. Damit sind Megadownloads wie zum Beispiel Musik oder Videodateien, Betriebssystem-Distributionen, Software oder ähnliches sehr viel schneller möglich.

Kombiniert mit der bei xDSL@home Next Generation inkludierten Nightflatrate fallen diese Downloadmengen auch nicht unter die Fair-Use Regelung. Denn bei der Nightflatrate zählen sämtliche Up- und Download-Aktivitäten zwischen 21 Uhr und 7 Uhr nicht zum Datentransferlimit. Das Überschreiten des Fair-Use Limits zieht keine Sperre des Anschlusses nach sich, sondern lediglich eine Reduktion der Geschwindigkeit bis zum Monatsende auf 128/64 kBit/s. Damit bleibt der Kunde weiterhin online und kann auf seine Mails bzw. auf andere wichtige Informationen im Internet zugreifen.

iTALK VoIP private

Im Bundle mit xDSL@home Next Generation werden Daten- und Sprachverkehr auch bei privaten Kunden über ein einziges Netz abgewickelt - das Internet als weltweites Kommunikations- und Telefonnetz. Inode bietet Minutentarife bei sekundengenauer Abrechnung; ins österreichische Festnetz ab 1,69 Cent, nach Deutschland, Italien, Frankreich, Großbritannien und den USA telefoniert man um 4 Cent, wo bei Complete-Produkten von anderen Anbietern 13,8 Cent zu bezahlen sind, nach Australien gar um 4 Cent statt vergleichsweise 34,9 Cent.(red)