Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: APA/dpa/Frank Rumpenhorst
London - Wissenschafter der Universität von Sevilla haben eine Methode entwickelt, um echten Champagner oder andere edle Tropfen von der billigeren Konkurrenz zu unterscheiden. Der von ihnen entwickelte Test analysiert Spuren von Metallen, die aus dem Boden in die Trauben aufgenommen werden, wie die Wissenschaftszeitschrift "New Scientist" in ihrer neuen Ausgabe berichtet. Jedes Weinbaugebiet hat seinen ganz eigenen "Fingerabdruck" dieser Elemente. In ihren Versuchen konnten die spanischen Wissenschafter mit hundertprozentiger Sicherheit echten Champagner aus der französischen Champagne von dem spanischen Schaumwein Cava unterscheiden. Betrug sei auf dem Weinmarkt gang und gäbe, hieß es in dem "New Scientist"-Bericht. So komme drei Viertel des in den USA als "italienisch" verkauften Rebensaftes nicht von dort. (APA)