Der US-Handyzulieferer Broadcom Corporation hat seinen Konkurrenten Zyray Wireless für rund 96 Mio. Dollar aufgekauft. Zusätzlich übernahm Broadcom Verbindlichkeiten im Wert von drei Mio. Dollar. Die Transaktion soll noch im am 30. September endenden dritten Quartal des Geschäftsjahres 2004 abgeschlossen sein, teilten beide Unternehmen in der Nacht auf heute, Donnerstag, mit.

Durch die Übernahme befindet sich Broadcom nun im Besitz der von Zyray entwickelten Spinnerchip-Technologie. Diese Technologie ermöglicht nach Angaben von Braodcom die einfache Implementierung von 3G-Technologien in herkömmliche 2G-Geräte. "Wir sehen eine signifikante Aktivität auf dem 3G-Markt", sagte Robert Rango, Vizepräsident von Broadcoms Mobilfunksparte. "Dadurch, dass wir Zyrays Produkte und Technologien besitzen, können wir unseren Kunden die Voraussetzungen bieten, sowohl preiswerte 2G-Handys als auch hochwertigere 3G-Geräte herzustellen", so Rango weiter.

Erst Ende April dieses Jahres hatte sich Broadcom mit der Übernahme von Widcomm für insgesamt rund 52 Mio. Dollar einen Bluetooth-Spezialisten ins Boot geholt. Durch die Kombination der beiden Unternehmen könnte Broadcom in Zukunft das umfangreichste Bluetooth-Portfolio der gesamten Industrie anbieten, urteilte ein Marktforscher. (pte)