Manila - Fast 4000 Priester der römisch-katholischen Kirche auf den Philippinen sollen nach dem Willen des Erzbischofs von Manila Nachhilfeunterricht in Sachen Moral erhalten. Wegen unzulässiger Beziehungen zu Frauen, der Zeugung von Kindern, homosexuellen Liebschaften und anderen Verfehlungen werden die Männer von 5. bis 9. Juli an einem Seminar der "moralischen Erneuerung" in Manila teilnehmen, sagte Kardinal Gaudencio Rosales am Donnerstag.

2002 wurde bekannt, dass seit 1982 rund 200 Fälle sexueller Delikte bei philippinischen Priestern registriert wurden. Insgesamt gibt es auf der mehrheitlich katholischen Inselgruppe mit einer Bevölkerung von 84 Millionen Menschen 8579 Priester. Laut Rosales ist die Hälfte von ihnen zwischen 25 und 38 Jahre alt. (APA)