San Francisco - Der US-Softwarehersteller Adobe Systems hat im zweiten Geschäftsquartal dank anhaltend starker Nachfrage seiner Kunden Gewinn und Umsatz kräftig gesteigert. Zugleich lieferte der Konzern aber einen vorsichtigen Ausblick für das dritte Jahresviertel. Nachbörslich fiel der Kurs auf 43,55 Dollar von 44,61 Dollar.

Der Netto-Gewinn sei auf 109,4 Millionen Dollar oder 44 Cent pro Aktie gesteigert worden, teilte das im kalifornischen San Jose beheimatete Unternehmen am Donnerstag nach US-Börsenschluss mit. In der Vorjahreszeit sei ein Netto-Gewinn von 64,2 Millionen Dollar oder 27 Cent je Dividendenpapier ausgewiesen worden. Den Umsatz wuchs auf 410,1 Millionen Dollar von 320,1 Millionen Dollar vor einem Jahr. Von Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt einen Gewinn je Aktie von 42 Cent und einem Umsatz von 404,28 Millionen Dollar erwartet.

Amy Fang von JMP Securities sagte, die nachbörslichen Kursverluste seien vermutlich auf noch höhere Erwartungen am Markt zurückzuführen. "Sie haben die Erwartungen (beim Umsatz) um etwa sechs Millionen Dollar übertroffen", sagte sie. In den vorherigen drei Quartalen sei dies aber zum Teil um bis zu 15 Millionen Dollar geschehen.

Für das dritte Quartal stellte Adobe einen Umsatz von 360 Millionen bei 380 Millionen Dollar in Aussicht. (APA/Reuters)