Astana - Das irakische Regime von Saddam Hussein hat nach Informationen der russischen Geheimdienste Anschläge gegen die Vereinigten Staaten geplant. Der russische Präsident Wladimir Putin sagte am Freitag in Kasachstan, entsprechenden Warnungen seien Washington übermittelt worden. Den Geheimdiensten hätten Hinweise vorgelegen, dass Vertreter der irakischen Regierung Terroranschläge in den USA und auf amerikanische Einrichtungen im Ausland planten.Trotz dieser Informationen habe sich die russische Haltung zum Krieg im Irak nicht geändert, sagte Putin. Russland lägen auch keine Informationen vor, dass Saddam Hussein tatsächlich Terroranschläge organisiert habe. Die amerikanische Untersuchungskommission zum 11. September 2001 hatte am Mittwoch erklärt, sie habe keine Belege für eine Verbindung zwischen dem Terrornetzwerk El Kaida und der gestürzten Regierung von Saddam Hussein gefunden. US-Präsident George W. Bush zeigte sich entgegen diesen Befunden weiter von engen Kontakten zwischen beiden Seiten überzeugt. (APA/AP)