Graz - Der Extrem-Radsportler Valentin Zeller hat in der Nacht auf Samstag den Ultra-Radmarathon "Glockner Man" gewonnen. Nach 37:44 Stunden kam der 26-jährige Bad Ischler gemeinsam mit dem Schweizer Daniel Wyss ins Ziel. Zeller gewann damit sein bisher längstes Rennen (in der Kategorie bis 30 Jahre) auf Anhieb und machte damit einen weiteren Schritt in der Vorbereitung auf sein langfristiges Ziel, das "Race Across Amerika" 2005.

Streckenrekord pulverisiert

Als Zeller und der in der Wertung der über 30-Jährigen siegreiche Wyss Hand in Hand um 1:45 Uhr die Ziellinie in Graz überquerten, waren sie nicht nur die klaren Sieger des 8. "Glockner Man", sondern haben auch den Streckenrekord aus dem Vorjahr, gehalten vom Deutschen Franz Kohlsdorfer mit 41:55 Stunden, geradezu pulverisiert. Sie unterboten die alte Bestmarke um mehr als vier Stunden. Auf dem Weg dazu haben die beiden u.a. den Großglockner zwei Mal bezwungen.

Der "Glockner Man" gilt als ältester und schwerster Ultra-Radmarathon Europas. 1.010 km von Graz auf den Großglockner und zurück sowie 15.743 Höhenmeter sind zu bewältigen. (APA)