Bild nicht mehr verfügbar.

Niederlande gegen Tschechien in Aveiro war Marke Fußballfest - obwohl Ruud van Nistelrooys 2:0 aus frappanter Abseitsposition fiel.

Foto: Reuters/Vreeker

Bild nicht mehr verfügbar.

Oranje lag da schon voran - Wilfred Bouma hatte sich davongestohlen und eingenickt.

Foto: Reuters/Pfaffenbach

Bild nicht mehr verfügbar.

Symphonie in Orange - Holland jubelte befreit auf. Vorentscheidung? Weit gefehlt.

Foto: APA/EPA

Bild nicht mehr verfügbar.

Tschechien konterte rasch. Koller bezwang nach furchtbarem Fehlpass von Cocu Edwin van der Sar.

Foto: Reuters/Martinez

Bild nicht mehr verfügbar.

Der Spielfluss war reißend, Chancen gab es im Minutentakt. Es wurde sozusagen aufgespielt. Nicht immer ganz sicher wirkende Abwehrreihen trugen zum Vergnügen nur noch mehr bei. Auch die Körperlichkeit kam nicht zu kurz. Bei den Tschechen traf's des öfteren den großartigen Pavel Nedved.

Foto: Reuters/Martinez

Bild nicht mehr verfügbar.

Insofern kein Wunder, dass der tschechische Ausgleich ein Traumtor war. Koller hatte mit der Brust abgelegt und Milan Baros ins Kreuzeck getroffen.

Foto: AP/Probst

Da schlägt es ein.

Bild nicht mehr verfügbar.

Gewurl vor Van der Sar. Auch die Torhüter zeigten sich brilliant poliert und hielten, was zu halten war. Es war wunderschön.

Foto: APA/EPA

Smicer staubt kurz vor Ende ab: 3:2 für Tschechien.

Traurig, dass es an diesem Tag einen Verlierer geben musste.(red)