Sie gehören zum Stadtbild von London wie die Doppeldeckerbusse: Die roten Telefonkabinen. Doch von den einstmals 60.000 "red boxes" gibt es in ganz Großbritannien nur noch 15.000. Die British Telecom (BT) will nun weitere Telefonzellen ausmustern. Die fast 750 Kilogramm wiegenden Kabinen seien zwar hübsch, räumt man ein.Doch für Kinder, Behinderte und Alte seien die schweren Türen kaum zu öffnen, begründet BT-Sprecher Les King den Abschied von den unverwüstlichen Zellen. In Großbritannien gingen in den vergangenen drei Jahren die mit öffentlichen Fernsprechern erzielten Einnahmen um 40 Prozent zurück. Sammler zahlen bereits mehr als 12.000 Euro für einen der roten Klassiker. (AFP/DER STANDARD; Printausgabe, 21.6.2004)