Traiskirchen - Dramatische Szenen haben sich am Samstag am Bahnhofsplatz in Traiskirchen abgespielt. Wie die NÖ Sicherheitsdirektion heute, Montag, berichtete, hatte ein 17-jähriger Asylwerber aus Afghanistan ein 18-jähriges Mädchen angesprochen. Darüber war ein 45-jähriger alkoholisierter Mann dermaßen erbost, dass er seinen Hund auf den Flüchtling hetzte. Das Tier biss den Burschen in den Unterarm. Anschließend zückte der 45-Jährige ein Springmesser und verletzte den afghanischen Staatsbürger an der rechten Hand. Dieser wurde wenig später ins Thermenklinikum Baden eingeliefert. Der alkoholisierte Gewalttäter wurde angezeigt.(APA)