Wien - Die bisherige nicht amtsführende Stadträtin Maria Vassilakou (35) ist neue Rathaus-Klubchefin der Wiener Grünen. Sie wurde am Dienstag in einer Klubsitzung gekürt. Vassilakou folgt auch in dieser Funktion Christoph Chorherr, den sie am vergangenen Sonntag bereits als Spitzenkandidatin für die nächste Wien-Wahl abgelöst hat.

Chorherr bleibt Abgeordneter im Gemeinderat. Neuer nicht amtsführender Stadtrat wird der bisherige Gemeinderat David Ellensohn.

Beschlüsse erfolgten einstimmig

Der Beschluss zur Kür Maria Vassilakous erfolgte laut einem Klubsprecher einstimmig. Auch bei der Wahl David Ellensohns (40) zum nicht amtsführenden Stadtrat gab es keine Gegenstimme. Der Wechsel an der Klubspitze erfolgte nicht überraschend. Schon bei der Landesversammlung der Wiener Grünen am Sonntag war die Rochade für diese Woche in Aussicht gestellt worden.

Chorherr hat hat angekündigt, sich wieder verstärkt um Bundesthemen kümmern zu wollen. Dass er die gebürtige Griechin Maria Vassilakou schon vor Wochen als seine Nachfolgerin bezeichnet hat, ist bei der Grünen Basis zum Teil auf Kritik gestoßen, die sich übergangen fühlte. Vassilakou wurde am Sonntag schließlich aber doch mit 77,55 Prozent zur neuen Spitzenkandidatin gewählt.

Der neue Stadtrat David Ellensohn ist am 24. Juli 1963 in London geboren und in Vorarlberg aufgewachsen. Er sitzt seit 2001 im Wiener Gemeinderat. Zu seinen Schwerpunkt-Themen gehörten bisher Wohnbau, Sport, Medien und der Konsumentenschutz. Ellensohn hat 2001 die Koalitionsverhandlungen mit der ÖVP abgelehnt.

Die Grünen sind die kleinste im Wiener Gemeinderat bzw. Landtag vertretene Partei. Sie verfügen über 11 von 100 Mandaten. Zuletzt konnten sie in Wien bei der EU-Wahl große Erfolge erzielen - als sie in fünf Bezirken die meisten Stimmen erhielten. In Wien-Neubau stellen die Grünen mit Thomas Blimlinger seit 2001 auch den Bezirksvorsteher.

(APA)