Graz - Ein Drogenhandel in großem Umfang ist in der Nacht auf Mittwoch in Graz von der Exekutive gestoppt worden. Wie es in einer Information der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Drogen (GED) der Polizei hieß, wurden 13 Personen als vermutliche Haupttäter in Haft genommen. Der Umsatz aus den Suchtgiftgeschäften dieser Gruppe wird mit rund 1,66 Mio. Euro beziffert. "Der Drogenhandel funktioniert wie ein Unternehmen - wir haben den Chef einer Zelle samt Führungsetage verhaften können", so der Einsatzleiter der "Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Drogen - GED" der Polizei. (APA)