Cottbus - Eineinhalb Jahre lang lebte eine Frau mit der Leiche ihres siebenjährigen Sohnes in der Wohnung: Die Polizei entdeckte die Überreste des Buben bei einer Hausdurchsuchung. Das Jugendamt hatte die Behörden verständigt, weil der Bub in der Schule gefehlt hatte. Sie hatten den Aussagen der Frau nicht mehr geglaubt, wonach er im Krankenhaus liege. Die Polizei ermittelt gegen die Eltern wegen Mordverdachts. (red/DER STANDARD, Printausgabe, 24.6.2004)