Dhaka - Der Chefredakteur einer bangladeschischen Zeitung ist am Sonntag bei einem Handgranaten-Angriff getötet worden. Der Sprengsatz sei explodiert, als Humayun Kabir die Redaktion seiner Zeitung "Janmabhumi" in der Stadt Khulna betreten wollte, sagten Augenzeugen. Mehrere Menschen seien verletzt worden. Nach Angaben der Polizei ist das Motiv für den Anschlag unklar. Die Täter seien unerkannt entkommen, hieß es. Khulna im Süden Bangladeschs ist die drittgrößte Stadt des Landes. (APA/dpa)