"Schöne Tage"

Foto: Stadtkino
Ein kleiner Parcours durch die Kinematografie Ungarns bildet einen der Schwerpunkte des Sommerkinos im Das Kino: Neben Filmen von István Szábo ( Hanussen , Mephisto etc.), der am 25.7. auch als Gast erwartet wird, steht mit Kornél Mundruczós Schöne Tage (15.7.) auch die viel beachtete Arbeit eines jüngeren Regisseurs auf dem Programm: Das ganz in Blautönen gehaltene Drama erzählt in elliptischen Bögen von den Abhängigkeits- und Ausbeutungsverhältnissen unter einer Gruppe von Jugendlichen. (kam/ DER STANDARD, Printausgabe, Beilage Sommerkino 2004, 1.7.2004)