Ramallah - In der Nähe der palästinensischen Stadt Ramallah im Westjordanland ist am Dienstag die Leiche eines 50-jährigen Israelis gefunden worden. Ein Armeesprecher teilte mit, der Mann sei durch Schussverletzungen in der Brust getötet worden. Das Internationale Rote Kreuz habe die israelische Besatzungsarmee informiert, nachdem Einwohner die Leiche entdeckt hatten. Die israelischen Behörden gehen davon aus, dass der Mann getötet wurde, als er in dem Dorf Handel treiben wollte. Israelis ist die Einreise in palästinensisches Autonomiegebiet aus Sicherheitsgründen untersagt. (APA/dpa)