Salzburg - Im Müllner Bräu in der Stadt Salzburg ist am Dienstagabend ein Brand ausgebrochen. Das bei Einheimischen wie bei Touristen beliebte Bierlokal, in dem sich mehrere hundert Gäste befanden, musste evakuiert werden, hieß es bei der Berufsfeuerwehr auf Anfrage. Verletzt wurde laut Rotem Kreuz niemand. Die Feuerwehr hatte Großalarm ausgelöst.

Der Brand war wenige Minuten vor 20.00 Uhr ausgebrochen, und zwar im Dachstuhl. Die Feuerwehr löste sofort Großalarm aus, etwa 100 Feuerwehrmänner standen im Einsatz. Zum Glück befanden sich die meisten Gäste wegen der milden Temperaturen im Freien und nicht im Gebäude. Der Brand war schon nach kurzer Zeit lokalisiert, die Löscharbeiten dauerten aber gegen 22.00 Uhr noch an.

Der Journalbeamte der Polizei, Heinz Kitzmantel, sagte dass lediglich der Dachstuhl eines Hintergebäudes gebrannt habe. Nach ersten Informationen sollen am Tag Schweißarbeiten durchgeführt worden sein. Genauere Angaben über die Brandursache seien aber noch nicht möglich. (APA)