In einem Brief an seine Kunden wirbt Chello heute um Verständnis für die zahlreichen Ausfälle. "In den vergangenen Wochen (...) waren Sie, werte KundInnen, verstärkt mit plötzlichen und unerwarteten Ausfällen des E-Mail Services und des Internet Zuganges konfrontiert. An dieser Stelle möchten wir uns in aller Form bei Ihnen entschuldigen" , heisst es. "Wir bauen die Kapazitäten unserer Systeme laufend aus. Im Zuge dieser Umstellungsarbeiten kam es leider zu Zwischenfällen (...) Mittlerweile haben wir den Ausbau dieser Systeme abgeschlossen. Zusätzlich installieren wir ständig weitere Sicherungssysteme, um künftige Störungen so weit wie möglich auszuschließen." Auch eine Verbesserung der überlaßteten Hotline wird versprochen. Von Entschädigung für die Ausfälle ist in dem Schreiben jedoch keine Rede. (red)