Hannover - Die weltgrößte Computermesse CeBIT hat alle Erwartungen übertroffen. Mit mehr als 750.000 Besuchern feierte die High-Tech-Schau am Mittwoch nach sieben Messetagen einen neuen Rekord. Die Deutsche Messe AG und der deutsche Branchendachverband BITKOM berichteten am letzten Messetag von überaus zufriedenen Ausstellern. Die Auftragsbücher seien jetzt voller denn je. Der Verlauf der CeBIT habe die anfangs schon hohen Erwartungen noch einmal beflügelt, teilte der Messe-Vorstand mit. 75 Prozent der Aussteller bewerten die wirtschaftliche Situation der Branche weltweit als günstig bis sehr günstig. Etliche Aussteller, darunter IBM oder Motorola sprechen "von der besten CeBIT, die wir je hatten". Die Top-Themen der CeBIT bewegten sich rund um das Internet, den elektronischen Geschäftsverkehr und das Zusammenwachsen von Informations- und Sprachübermittlung zum Beispiel in den WAP-Handys. Große Zustimmung auf der CeBIT löste die Absicht von Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) aus, den Forderungen der deutschen Unternehmen nach einer Visa-Regelung für ausländische Spezialisten aus Osteuropa oder Indien nachzukommen. (APA/dpa)