Bagdad/Mosul - In der nordirakischen Kleinstadt Talafar sind am Sonntag bei neuen Kämpfen zwischen Aufständischen und US-Soldaten drei Iraker getötet worden. Neun weitere Menschen seien verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher im benachbarten Mossul. Die US-Armee habe Hubschrauber und Panzer eingesetzt. Sie seien von irakischen Sicherheitskräften unterstützt worden.

12 Tote am Samstag

Am Samstag waren in Talafar bereits zwölf Menschen getötet und rund 60 verletzt worden. Das US-Militär in Bagdad sprach von einem Einsatz gegen eine Terrorzelle. In der Kleinstadt hätten Terroristen, die aus Syrien in den Irak einsickerten, Unterschlupf gefunden. (APA/dpa)