Bild nicht mehr verfügbar.

Jennifer Capriati beim Handshake mit der unterlegenen Serena Williams.

Foto:APA/Gombert
New York - Jelena Dementjewa steht im Halbfinale der US Open und hat Amelie Mauresmo den Sprung an die Spitze der Tennis- Weltrangliste vorerst verwehrt. Die Russin siegte am Dienstag in einer dramatischen Partie nach 2:40 Stunden 4:6,6:4,7:6. Im Semifinale trifft die 22-Jährige am Donnerstag auf Jennifer Capriati, die Serena Williams mit 4:6,6:2 und 6:2 niederrang.

Davenport mit guten Karten

Nach dem Achtelfinal-Aus von Olympiasiegerin Justine Henin- Hardenne hätte Mauresmo mit dem Halbfinal-Einzug auf jeden Fall die Top-Position von der Belgierin übernommen. Nun hat auch die US- Amerikanerin Lindsay Davenport weiter die Chance, die neue Nummer eins zu werden. In einer spannenden, aber auch von schwachen Nerven auf beiden Seiten geprägten Partie vergab Mauresmo die Riesenchance auf die Nummer eins. So beging Dementjewa allein 15 Doppelfehler.

Bei den Herren erreichte der Australier Lleyton Hewitt problemlos das Viertelfinale. Der US Open-Sieger von 2001 gewann in nur 100 Minuten 6:4,6:2,6:2 gegen den Slowaken Karol Beck. Am Donnerstag trifft der Ex-Weltranglisten-Erste auf den Deutschen Thomas Haas, der Tomas Berdych (TCH) genauso in drei Sätzen abfertigte (7:6,6:1,7:5) wie Andy Roddick den Spanier Tommy Robredo (6:3,6:2,6:4). Ebenfalls weiter ist Koubek-Bezwinger Joachim Johansson nach einem 6:2,6:3,6:2- Erfolg über Michael Llodra.

Schett im Halbfinale

Barbara Schett schaffte unterdessen mit ihrer Schweizer Partnerin Patty Schnyder im Doppel den Einzug unter die letzten Vier. Das Duo setzte sich im Viertelfinale gegen Lee/Peng (TPE/CHN) 6:2,7:5 durch und bekommt es nun in der Vorschlussrunde entweder mit der als Nummer fünf gesetzten US-Paarung Navratilova/Raymond oder den als Nummer zwei eingestuften Russinnen Kusnezowa/Lichowzewa zu tun. (APA)