Jerusalem - Die israelische Regierung hat eine totale Absperrung der Palästinensergebiete angeordnet. Mit der Maßnahme, die Freitag Früh beginnen sollte, reagiere man auf verstärkte Terrorwarnungen, hieß es am späten Donnerstagabend nach einem Treffen von Verteidigungsminister Shaul Mofaz und Sicherheitsexperten. Es seien mehr als 50 Hinweise auf geplante Anschläge vor und während der Feiertage rund um das jüdische Neujahresfest Rosh Hashana eingegangen, das heuer auf den 15. September fällt. Die Absperrung solle mindestens bis zum 25. September - dem Versöhnungstag Yom Kippur - andauern. Auch die Sicherheitskräfte in Israel wurden in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt. Besondere Aufmerksamkeit gelte dabei Märkten, öffentlichen Gebäuden und Vergnügungsvierteln. Die Feiertage rund um das jüdische Neujahrsfest gelten als besonders gefährdet. (APA/dpa)